Der große Check zum Thema Terrarium heizen

Hier geht es um das Thema Heizmatten und Alternativen um dein Terrarium auf Temperatur zu bringen. Heizmatte Terrarium

Bitte beachte: Bei prüfen der einzelnen vorgestellten Produkte habe ich festgestellt, dass die verschiedenen Anbieter die Preise ihrer Produkte teils täglich ändern. Ich bin zwar bemüht die Preisangaben hier so aktuell wie möglich zu halten, es kann aber vorkommen das diese auf Amazon etwas abweichen.

 

Die besten Heatpanels:

Platz 1:

Die Heatpanels von M&S Reptilien:

 

Heizmatte Terrarium

M&S Reptilien hat sich, meiner Meinung nach, dafür entschieden Heatpanels mit sehr gut gewählten Wattstärken zu wählen. Dadurch ist die Oberflächentemperatur die an den Panels entsteht zwar so niedrig, dass sich Tiere nicht daran verbrennen können, aber trotzdem ausreichend um genug Wärme in das Terrarium ab zu strahlen. Die Oberflächentemperatur ist in der Mitte des Pannels maximal 52°C und Außen etwa 40°C. Jedes Heatpanel wird mit 4 Montagefüssen und den passenden Schrauben geliefert. Die Stärke der Heatpanels beträgt 4,5cm.

 

15W/15x15cm Preis: 36,90€ hier klicken zum Amazonprodukt
22W/30x30cm Preis: 43,90€ hier klicken zum Amazonprodukt
42W/40x40cm Preis: 52,90€ hier klicken zum Amazonprodukt
62W/40x60cm Preis: 63,90€ hier klicken zum Amazonprodukt

 

Platz 2:

Heatpanels von TropicShop:

 

Heizmatte Terrarium

Die Heatpanels von TropicShop haben, auf die Oberflächengröße gesehen, eine höhere Wattstärke und damit auch eine höhere Oberflächentemperatur (angegeben ist diese zwischen 80°C und 50°C). Das ist auch der Grund warum es nur für Platz 2 gereicht hat, denn ich persönlich finde die Oberflächentemperatur zu hoch. Die Stärke der Panels beträgt 3,5cm. Montiert werden sie mit M5 Schrauben die nicht im Lieferumfang entalten sind.

 

Profi-Tipp:

Wenn du dich für diese Heatpanels entscheidest musst du sie unbedingt so anbringen, dass deine Tiere sie nicht erreichen können!

 

50W/31x41cm Preis: 56,09€ hier klicken zum Amazonprodukt
70W/31x41cm Preis: 64,25€ hier klicken zum Amazonprodukt
90W/41x51cm Preis: 71,39€ hier klicken zum Amazonprodukt
110W/51x61cm Preis: 81,59€ hier klicken zum Amazonprodukt

 

Platz 3:

Die ReptiZoo Heatpanels:

 

Heizmatte Terrarium

ReptiZoo hat sich ebenfalls für gut durchdachte Wattstärken entschieden, die Oberflächentemperatur beträgt in etwa 40°C. Es besteht also keine Verbrennungsgefahr. Mit nur 1,6cm Stärke sind sie sehr dünn. Den Nachteil den ich bei diesen Panels sehe, der auch der Grund für Platz 3 ist, sind die unpraktischen Maße. Sie sind sehr schmal und lang, was zwar für sehr große Terrarien recht gut zu gebrauchen ist, aber bei mittelgroßen zu Problemen mit dem Temperatrgefälle sorgen kann.

25W/59×14,5cm Preis: 29,90€ hier klicken zum Amazonprodukt
35W/90,5×14,5cm Preis: 39,90€ hier klicken zum Amazonprodukt
55W/119×14,5cm Preis: 49,90€ hier klicken zum Amazonprodukt

 

Die beste Art ein Terrarium zu heizen:

Heatpannels sind, meiner Meinung nach, die beste Methode ein Terrarium, zusätzlich zur Wärmelampe, zu beheizen.

Sie werden an der Decke des Terrariums installiert und strahlen nach unten. Dabei sind sie weit effektiver als Keramikstrahler (die ich dir unter keinen Umständen empfehlen kann) und auch als Heizmatten. Du kannst sie entweder in passender Wattstärke kaufen und laufen lassen, oder du steuerst sie über ein Thermostat. In Holzterrarien werden sie an die Decke geschraubt, in Glasterrarien kannst du sie mit JBL Haru an die Decke kleben.

Der größt Vorteil der Heatpanels ist, dass du sowohl Seiten wie auch Rückwand verkleiden kannst und so mehr nutzbare Flächen für die Terrarienbewohner schaffen kannst.

Die vorgestellten Heatpannels sind alle so verarbeitet, dass du sie auch in tropischem Klima mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit verwenden kannst.

Heizmatte ja oder nein? Heizmatte Terrarium

Heizmatten sind grundsätzlich eine tolle Sache, aber oft nicht die richige Lösung. Der Grund dafür ist, dass viele die Heizmatte, bei Glasterrarien unter das Becken und bei Holzterrarien sogar im Terrarium unter dem Bodengrund anbringen.

Das ist auch gleich der größte Fehler beim Einsatz von Heizmatten. Denn in der Natur ist es in den meisten Fällen so, dass die Temperatur sinkt wenn sich die Tiere eingraben. Wärme kommt in der Natur in 9 von 10 Habitaten von oben durch die Sonne. Eine Heizmatte zum erwärmen des Bodengrunds ist dem entsprechend sehr unnatürlich.

Du solltest Heimatten also immer entweder an einer Seitenscheibe oder der Rückscheibe anbringen. Bei Glasterrarien kannst du sie ganz einfach an der Außenseite mittels wärmebeständigem Klebeband anbringen, so verlierst du zwar etwas Wärme, dein Tier kann sich aber weder an der Heizmatte verletzen, noch kann es sie herunter reißen. Wenn du ein Holzterrarium hast, sieht das Ganze schon wieder anders aus. Hier kannst du die Heizmatte nur im Terrarium montieren, da sie außen nichts bringen würde. Dabei musst du auf ein paar Tricks zurück greifen oder Produkte wählen die besser geeignet sind.

Weiter unten erkläre ich dir, wie du die Heizmatte so im Terrarium anbringst, dass sie deinem Pflegling stand hält und ihn nicht gefährdet.

 

Was du vor dem Einsatz einer Heizmatte bedenken solltest:

Ich verwende Heizmatten in 90% aller Fälle ausschließlich zum erhöhen der Temperatur in der Nacht. Unter Tags solltest du deine Beleuchtung die auch Wärme abgibt (Metaldampflampe oder Wärmespot) so wählen, dass du schon mit dieser das notwendige Temperaturgefälle erreichst.

Also sowohl Höchsttemperatur am Sonnenplatz, wie auch nicht so heiße Breiche die dann auf der anderen Seite des Terrariums von selbst entstehen. Schwierig ist dies entweder in sehr großen Terrarien, oder in sehr kleinen. Auch in Glasterrarien kann das natürliche Temperaturgefälle zu groß sein und die Seite ohne Wärmelampe somit zu kühl.

Dann und nur dann empfiehlt sich der Einsatz einer zusätzlichen Wärmequelle wenn die Lampen unter Tags eingeschaltet sind. Sollte die Temperatur in der Nacht zu gering sein, solltest du auf jeden Fall eine zusätzliche Wärmequelle installieren.

Heizmatten:

 

Es gibt zwei rellevante Arten von Heizmatten. Die eine ist für den Einsatz im Terrarium geeignet, die andere ist mehr eine Heizfolie als Matte. Zweitere kannst du nur außen am Terrarium montieren. Egal für welche Variante du dich entscheidest, du kannst hier die Fläche wo die Matte montiert ist nicht so verkleiden, dass diese Fläche für deine Reptilien nutzbar ist.

Ich empfehle dir immer die Heizmatte für dein Terrarium zu verwenden, die du auch im Innenbereich anbringen kannst.

 

Die besten Heizmatten für die Anbringung im Terrarium:

 

Platz 1:

Die Thermo Mat Pro von Lucky Reptile:

 

Heizmatte Terrarium

Die Thermo Mat Pro ist die Heizmatte die ich selbst am häufigsten benutze. Sie ist Wasserdicht (aber nicht für den Gebrauch im Wasser geeignet) und du kannst sie somit im Terrarium montieren. Ein eingebauter Überhitzungsschutz, der die Heizmatte bei 50°C abschaltet, minimiert die Brandgefahr. Die Heizmatte ist sehr robust und ich kann mich nicht daran erinnern, dass es zu punktuellen ausfällen der einzelnen Wärmeleiter kam, was bei anderen Herstellern durchaus öfter passiert. Einzig die ovale Form ist nicht die beste Wahl, sie stört aber auch nicht. Erhältlich ist sie in 4 verschiedenen Ausführungen von 10W – 40W.

 

10W /25 x 15cm Preis: 38,10€ hier klicken zum Amazonprodukt
20W /35 x 20cm Preis: 33,13€ hier klicken zum Amazonprodukt
30W /50 x 30cm Preis: 39,02€ hier klicken zum Amazonprodukt
40W /60 x 40cm Preis: 50,28€ hier klicken zum Amazonprodukt

 

Platz 2:

 Repti Pro Heizmatte von Reptiles Planet:

Auch die Repti Pro hat einen eingebauten Überhitzungsschutz, der die Matte bei über 50°C automatisch ausschaltet. Sie ist ebenfalls für den Einsatz in sehr feuchten Terrarien geeignet, darf aber nicht im Wasser verwendet werden. Reptiles Planet bietet 4 Varianten mit 4W, 8W, 16W und 24W an. Im Vergleich zu den Heizmatten von Lucky Reptil sind diese kleiner und schwächer.

 

 

4W /10 x 18cm Preis: 20,90€ hier klicken zum Amazonprodukt
8W /15 x 20cm Preis: 20,26€ hier klicken zum Amazonprodukt
16W /20 x 30cm Preis: 24,95€ hier klicken zum Amazonprodukt
24W /20 x 45cm Preis: 30,01€ hier klicken zum Amazonprodukt

 

Platz 3:

Die Heizmatten von Trixie:

 

Heizmatte Terrarium

Die Heizmatten von Trixie werden in einer sehr ähnlichen Ausführung produziert wie die der beiden vorherigen Hersteller. Auch wenn bei Amazon steht, dass die Heizmatten nur außen angebracht werden darf, gibt Trixie auf ihrer eigenen Homepage an, dass sie auch innen benutzt werden kann. Erhältlich sind sie in einer 8W, 16W, 24W und 32W Ausführung. Auch sie verfügen über einen eingebauten Überhitzungsschutz.

8W/15 x 20cm Preis: 24,10€ hier klicken zum Amazonprodukt
16W/20 x 30cm Preis: 28,72€ hier klicken zum Amazonprodukt
24W/20 x 45cm Preis: 37,12€ hier klicken zum Amazonprodukt
32W/28 x 45cm Preis: 43,34€ hier klicken zum Amazonprodukt

 

Die besten Heizmatten für den Gebrauch außerhalb des Terrariums:

 

Platz 1:

Die Thermo Mat vom Lucky Reptile

 

Auch hier hat Lucky Reptile die Nase mit ihrer Thermo Mat vorne. Erhältlich ist sie in 8 verschiedenen Ausführungen, also hier ist für jede Terrariengröße die richtige Heizmatte dabei. Lucky Reptile produziert die Thermo Mat mit einer selbstklebenden Seite, du kannst sie also ganz bequem, ohne Hilfsmittel montieren.

 

3W /10x 12,5cm Preis: 19,67€ hier klicken zum Amazonprodukt
7W /15 x 28cm Preis: 20,06€ hier klicken zum Amazonprodukt
14W /26 x 27,5cm Preis: 23,09€ hier klicken zum Amazonprodukt
20W /42 x 28cm Preis: 26,11€ hier klicken zum Amazonprodukt
28W /53 x 28cm Preis: 26,72€ hier klicken zum Amazonprodukt
35W /65 x 28cm Preis: 32,22€ hier klicken zum Amazonprodukt
45W /80 x 28cm Preis: 33,38€ hier klicken zum Amazonprodukt
62W /115 x 28cm Preis: 44,27€ hier klicken zum Amazonprodukt

Platz 2:

Die Heat Mat von Exo Terra:

 

 

 

Auch die Heat Mat von Exo Terra kommt mit einer selbstklebenden Seite für eine bequeme Montage. Sie ist in 4 Größen bzw. Stärken erhältlich. TIPP: Beim bestellen unbedingt DE-Stecker zusätzlich angeben da es wohl öfter vorkommt, dass die Matten mit UK-Stecker ausgeliefert werden. 

 

 

 

4W /10 x 12,5cm Preis: 20,51€ hier klicken zum Amazonprodukt
8W /20 x 20cm Preis: 21,73€ hier klicken zum Amazonprodukt
16W /26,5 x 28cm Preis: 28,24€ hier klicken zum Amazonprodukt
25W /28 x 43cm Preis: 34,90€ hier klicken zum Amazonprodukt

 

Platz 3:

Die Thermo Comfort Mat von Sera:

 

 

 

Wie die beiden Vorgänger hat auch die Heizmatte von Sera eine Klebeseite. Außerdem wird sie mit 4 Abstandhaltern geliefert, solltest du dich für eine Montage unter dem Terrarium entscheiden (ich kann dir davon nur abraten). Erhältlich ist sie in nur 2 Ausführungen, darum reicht es auch nicht für mehr als Platz 3.

 

 

 

14W /28x 28cm Preis: 20,65€ hier klicken zum Amazonprodukt
20W /28 x 42cm Preis: 25,74€ hier klicken zum Amazonprodukt

 

Die besten Thermostate:

 

Wie bereits oben erwähnt, steuerst du sowohl Heizmatten wie auch Heatpanels am besten über ein Thermostat. Hier kommt e darauf an wie du das Heizellement einsetzt, ob du es nur Nachts oder auch am Tag in Betrieb hast. Wenn es nur Nachts läuft dann kannst du es über ein Standart-Termostat steuern. Beim Betrieb am Tag und in der Nacht solltest du dich für ein Thermostat mit Nachtabsenkung entscheiden.

 

Das beste Produkt:

Die M&S Reptile Control V3:

 

M&S Reptilien liefert hier ein echtes Profigerät in 2 verschiedenen Varianten. Einmal mit und einmal ohne Nachtabsenkung. Die Reptile Control V3 kommt mit 2 Schaltkreisen, einmal eine Lichtsteuerung und einmal eine Temperatursteuerung. Du brauchst also keine Zeitschltuhr zu kaufen um deine Beleuchtung zu steuern.

 

 

Reptile Control V3 Pro:

 

Preis: 59,00€

 

  • Mit Dimmfunktion
  • Max. Last 1200W (ohmscher Verbraucher).
  • Zwei variable Ein- und Ausschaltzeiten.
  • Durch eine Taktung wird die Temperatur langsam abgesenkt oder angehoben.
  • Die beiden getrennt voneinander steuerbaren Schaltkanäle sorgen für einen AUTOMATISCHEN und NATURGETREUTEN Tagesablauf.
  • Steuerbereich von 0°C – 50°C.
  • Temperaturgenauigkeit Display: 0.1°C.
  • Optische und akustische Alarmfunktion

hier klicken zum Amazonprodukt

 

 

Reptile Control V3:

Preis: 49,00€

 

  • Max. Last 1200W (ohmscher Verbraucher)
  • Temperatur Anzeige: 0.0 bis 50.0°C
  • Optische und akustische Alarmfunktion
  • Steuerbereich: 0.0 bis 50.0°C
  • Temperaturgenauigkeit Display: 0.1°C.

hier klicken zum Amazonprodukt

 

 

 

Wie du die Heizmatte am besten im Terrarium anbringst:

 

Wie bereits erwähnt musst du dir beim anbringen von Heizmatten im Terrarium mit einem kleinen Trick behelfen um deine Pfleglinge vor der Matte zu schützen und umgekehrt. Zwar sind Verbrennungen bei Heizmatten sehr sehr selten, bei Defekten aber nicht ausgeschlossen. Die größere Gefahr besteht darin, dass dein Tier die matte mit seinen Krallen beschädigt.

Um dem vor zu beugen nehme ich eine Fliese, montiere die Heizmatte auf der Rückseite der Fliese und befestige dann die Fliese im Terrarium. So kommt kein Tier direkt mit der Heizmatte im Terrarium in Kontakt.

Um einen Hitzestau zu vermeiden verwende ich Abstandhalter damit die Fliese nicht direkt an der Terrarienwand montiert ist.

Zum kleben verwende ich JBL Haru.

 

P.s. Hier findest du Terrarien, Beleuchtung, Heizung, Pflanzen und Zubehör:

 

Die richtige UVB Metaldampf – Lampe für dein Terrarium findest du hier:

klicke Hier

UVB Leuchtstoffröhren findest du hier:

klicke Hier

Wenn du eine UVB Kompaktlampe suchst bist du hier richtig:

klicke Hier

Hier gehts zum großen Terrarium Pflanzen-Ratgeber:

klicke Hier

Zum großen Terrarien-Check kommst du hier:

klicke Hier 

Hier findest du den großen Beregnungsanlagen Check:

klicke Hier

 

Diese Seite enthält Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Das heißt, dass ich eine kleine Provision für die Verkäufe über diese Website bekomme, die es mir ermöglicht dir weiterhin viele hilfreiche Infos rund um das Thema Terraristik zur verfügung zu stellen. Natürlich kosten die Produkte für dich trotzdem das gleiche!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.