Reptilien kaufen

Inhalt: Reptilien kaufenDer TransportAkkürzungen die Du kennen solltestArtenschutz & Papiere

Wie bei fast allem im Leben hast Du auch beim Reptilien kaufen mehrere Optionen. Du kannst dein Reptil bei einem Züchter, im Zoofachhandel oder auch auf Reptilienbörsen kaufen. Wenn Du im Internet recherchierst wirst du häufig lesen, dass du Messen und Zoohandlungen meiden solltest. Ich persönlich halte von diesen Aussagen wenig bis gar nichts. Der Grund ist ein ganz einfacher, ich bin der Meinung dass andere Faktoren weit wichtiger sind als das Reptilien kaufen schlicht auf „Züchter gut – alles andere schlecht“ zu reduzieren.

Denn auch auf Reptilienbörsen findest Du renommierte Züchter bei denen ich Dir sofort eine Kaufempfehlung geben kann. Genauso kenne ich Züchter bei denen ich Dir von einem Kauf abraten würde da ich weiß dass z.B. Wildfänge als Nachzuchten ausgegeben werden. Auch Zoohandlungen gibt es solche und solche. Die einen geben dir zu jedem Tier Angaben wo es herkommt, untersuchen auf Parasiten und achten darauf Nachzuchten zu kaufen. Andere wiederum verkaufen billige Wildfänge mit bedenklichem Gesundheitszustand.

Du siehst es gibt keine Empfehlung die zu 100% zutrifft und mit der Du beim Reptilien kaufen nichts falsch machen kannst.

Die gute Nachricht ist, dass es sehr wohl Indikatoren gibt ob ein Züchter/ Händler seriös ist. Als erstes solltest du im Netz nach Erfahrungen anderer Käufer suchen, denn die gibt es im Normalfall immer. Gerade negative Erfahrungen wirst du viele finden, da die betroffenen Personen dann in Foren oder auf Plattformen um Rat fragen.

Eine bewährte Methode ist es aktiv bei Haltern nach zu fragen wo sie ihre Reptilien gekauft haben und was sie für Erfahrungen gemacht haben, so findest Du unter Umständen seriöse Anbieter in deiner Umgebung.

Hast Du einen Züchter gefunden dann frag einfach nach wie er seine Tiere hält und hol dir so viele Informationen wie möglich. Nicht nur über die angebotenen Tiere sondern auch über die Elterntiere. Wie oft im Jahr hat er Nachzuchten, wie groß ist sein Bestand, seit wann züchtet er,….

Ich empfehle Dir von Züchtern die du nicht kennst keine Tiere per Versand zu bestellen. Das hat den ganz einfachen Grund dass Du dir die Tiere vor dem Kauf nicht anschauen kannst. In so einem Fall treffe ich mich lieber auf einer Börse mit dem Züchter und schaue mir die Tiere an bevor ich sie kaufe. Im besten Fall findest Du einen Züchter in deiner Nähe und holst Dir das Tier von ihm ab. Dabei kannst Du dir das Tier und die Elterntiere vor Ort anschauen und siehst wie sie gehalten werden.

In Zoofachhandlungen gilt das gleiche, rede mit dem Händler und bringe über die Tiere so viel wie möglich in Erfahrung. Viele Zoofachhändler sagen Dir gerne wo das Tier her kommt. Und schau Dir an wie die Tiere in der Zoohandlung gehalten werden, sind die Terrarien für die darin gehaltenen Arten richtig eingerichtet, sind sie sauber, sehen die Tiere gesund aus, welche Informationen sind auf den Terrarien zu finden,….

Wichtig ist dass Du dich schon vorher über die Art die Du kaufen möchtest informiert hast, denn nur dann kannst Du beurteilen ob dein Gegenüber ehrlich zu Dir ist oder eben nicht.

Dann solltest Du das Tier immer über einen gewissen Zeitraum beobachten. Dabei solltest Du auf folgende Dinge Achten:

  • Ist das Tier aufmerksam und nimmt es seine Umgebung wahr?
  • Ist der Ernährungszustand angemessen, also nicht abgemagert oder verfettet?
  • Sind die Augen klar?
  • Häutest es sich gut oder hat es Häutungsreste auf dem Körper, speziell an den Zehen oder der Schwanzspitze?
  • Hat das Tier Wunden oder Narben, wenn ja woher kommen diese?
  • Ist das Maul geschlossen und frei von Schleim oder Schaum?

Wichtig! Wenn Du deine Reptilien auf einer Börse kaufst, dann musst Du sie Dir ebenfalls genau anschauen und das funktioniert nicht, wenn sie in einer kleinen Box sitzen. Aber bevor Du dir ein Tier nach dem anderen vom Verkäufer aus der Box geben lässt, bedenke bitte, dass es für das Tier jedes mal mit Stress verbunden ist wenn es aus der Box genommen wird. Überleg Dir daher vorher sehr genau ob das Tier für Dich in Frage kommt und nur dann lass es Dir herausgeben.

Außerdem solltest Du immer ein Desinfektionsmittel dabei haben und Dir nachdem Du ein Tier angefasst hast, gründlich die Hände desinfizieren!

Tipp: Kauf am besten größere Gebinde Desinfektionsmittel und fülle es bei Bedarf in ein keines Behältnis für unterwegs. Liter-Gebinde sind im Vergleich zu kleinen 50-100ml Fläschchen um ein vielfaches günstiger.

 

Und die wichtigste Regel beim Reptilien kaufen ist: Kaufe Tiere niemals aus Mitleid!!!

Egal ob auf Börsen beim Züchter oder in der Zoohandlung, Kümmerlinge (Tiere die für ihr alter sehr klein sind), offensichtlich kranke Tiere, unterernährte Tiere, welche die apathisch wirken oder Tiere mit offensichtlichen Häutungsresten solltest du niemals kaufen! Du rettest damit vielleicht dieses eine Tier, bestätigst aber den Verkäufer darin, dass er Tiere, egal in welchem Zustand, verkaufen kann.

 

Der Transport von Reptilien

Um dein Tier gesund nach Hause zu transportieren solltest Du ein paar Grundregeln beachten.

Bei Temperaturen über 20°C kannst Du dein erworbenes Tier in dem Behältnis transportieren das Du vom Verkäufer bekommen hast. Allerdings solltest Du Zugluft und direkte Sonneneinstrahlung vermeiden und das Behältnis nie im Auto lassen um noch kurz etwas zu erledigen oder ähnliches.

Bei Temperaturen unter 20°C solltest Du eine Styroporbox verwenden. Wichtig ist, dass Du das Behältnis in dem dein Tier sitzt gegen verrutschen sicherst. Dafür eignet sich zum Beispiel zerknülltes Zeitungspapier das Du zwischen den Rand der Styroporbox und der Transportbox füllst.

Im Winter solltest Du zusätzlich ein Heatpack nutzen. Dabei ist es wichtig für Dich zu wissen, dass das Heatpack mittels einer chemischen Reaktion mit Sauerstoff arbeitet. Es braucht also Sauerstoff um sich zu erwärmen und verbraucht Sauerstoff während es wärmt. Dementsprechend musst Du für eine Belüftung der Styroporbox sorgen.

Wichtig! Du solltest das Heatpack nie direkt auf das Behältnis mit dem Tier legen! Am besten klebst Du es an den Deckel der Styroporbox über ein bis zwei Luftlöcher. Achte auch darauf kein Füllmaterial zu verwenden das die Wärme nicht leitet (z.B. Styropor).

Abkürzungen die du beim Reptilien kaufen kennen solltest

Im Internet und auch in vielen Zoofachhandlungen wird die Angabe wo das Tier herkommt mit einer Abkürzung angegeben. Dabei gibt es 3 relevante Abkürzungen:

NZ: Die Abkürzung steht für Nachzucht, also ein Tier das von einem Züchter gezüchtet wurde.

FZ: Bei Tieren die mit dieser Abkürzung angeboten werden handelt es sich um sogenannte Farmzuchten. Die Bedingungen unter denen die Tiere „gezüchtet“ werden sind oft nicht die Besten. Nicht selten werden einfach trächtige Weibchen gefangen und auf der Farm so lange untergebracht bis sie Eier legen oder die Jungtiere zur Welt kommen, danach werden die Weibchen wieder in die Natur entlassen. Du siehst mit Zucht hat das oft wenig zu tun.

WF: WF steht für Wildfang, also ein Tier das aus der Natur entnommen wurde.

Bei Nachzuchten und Farmzuchten steht oft eine Zahl nach der Abkürzung, diese steht für das Geburtsjahr des Tiers. NZ19 bedeutet dass es sich bei dem angebotenen Tier um eine Nachzucht aus dem Jahr 2019 handelt.

Gerade wenn du noch wenig Erfahrung mit der Haltung von Reptilien hast solltest du Nachzuchten kaufen. Sind diese von einem seriösen Züchter ist das der sicherste Weg gesunde Tiere zu bekommen an denen du viel Freude haben wirst.

Aber auch Wildfänge haben ihre Berechtigung und nicht jedes als WF angebotene Tier ist auf illegalem Wege auf Börsen oder in einer Zoohandlung gelandet. Auch wenn man das manchmal denken könnte wenn man sich die Berichte im Internet oder den Medien anschaut. Denn wenn man sich ein wenig mit der Thematik auseinander setzt wird einem schnell klar, dass jede Art von der es Nachzuchten gibt, irgendwann einmal als Wildfang in einem Terrarium gelandet ist.

Allerdings sollte die Haltung von Wildfängen erfahrenen Haltern überlassen werden, denn diese wissen worauf sie achten müssen und die Wahrscheinlichkeit, dass die Tiere nicht nur überleben sondern auch züchten ist hier am höchsten. Von Massenimporten für den Handel halte ich gar nichts und kann dir nur raten auf den Kauf solcher Tiere zu verzichten.

Artenschutz und die Papiere die Du dadurch benötigst

Der Handel mit bedrohten Arten wird international durch das Washingtoner Artenschutzabkommen kurz CITES (Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora) und in Europa durch die EG Verordnung Nr. 338/97 und ihre Anhänge geregelt. Über zusätzliche Verordnungen werden regelmäßig neue Arten hinzugefügt oder in andere Anhänge übertragen wenn sich der Gefährdungsstatus einer Art ändert. Grundsätzlich sind in beiden Verordnungen die gleichen Arten enthalten. Manche Arten die im WA 2 gelistet sind, sind in der EU Verordnung jedoch in Anhang A gelistet. Ein Beispiel dafür sind die europäischen Landschildkröten (Testudo spec.) welche laut EU Verordnung höheren Auflagen unterliegen als im WA.

Anhang 1 (Europa Anhang A) Die hier gelisteten Arten sind akut vom Aussterben bedroht. Der Handel mit Wildfängen aus Anhang A ist generell verboten. Nachzuchten dürfen nur mit CITES Dokument gehandelt werden und müssen entweder mit einem Transponder gekennzeichnet oder durch eine Fotodokumentation individuell unterscheidbar sein.

Hier findest Du die diversen Formulare und auch informationen zum Thema CITES aus Österreich: CITES

Anhang 2 (Anhang B) In diesem Anhang sind die meisten geschützten Reptilienarten gelistet. Sie sind nicht unmittelbar vom Ausserben bedroht, der internationale Handel ist jedoch reguliert. Tiere aus Anhang B dürfen nur mit Herkunftsnachweis gehandelt werden.

Dieser Herkunftsnachweis muss folgende Daten enthalten:

  • Artname (deutscher Name & wissenschaftliche Bezeichnung)
  • Datum des Kaufs
  • Anzahl der erworbenen Tiere (besser für jedes Tier einen eigenen Nachweis verlangen)
  • Name und Anschrift des Verkäufers
  • Bei importierten Tieren die Nummer der CITES Genehmigung

Hier kommst Du zu einer sehr guten Vorlage der DGHT (Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde: Herkunftsnachweis

Anhang 3 (Anhang C) Im 3. Anhang sind solche Arten gelistet die innerhalb eines Landes bedroht sind und eine Zusammenarbeit mehrerer Parteien erforderlich ist um das Aussterben zu verhindern. Ein kontrollierter internationaler Handel ist erlaubt.

Anhang D Dieser Anhang ist nur in der EU Verordnung vorhanden und dient dazu den Handel mit Arten zu überwachen deren mengenmäßige Einfuhr eine Überwachung rechtfertigt. Die gewonnen Ergebnisse werden ausgewertet und können als Grundlage für die Aufnahme in einen der anderen Anhänge herangezogen werden.

 

Hier die Verordnung vom November 2019, dies ist die aktuelle Version. Die Verordnung ist in Beamtendeutsch geschrieben, für Laien also nur schwer zu lesen. Die Liste mit den Reptilien beginnt auf Seite 59 der Verordnung.

Link: EU- Verordnung 2019/2117 vom 29.November 2019

Informiere dich am besten immer selbst unter welchem Anhang die Art die du kaufen möchtest gelistet ist, nur so kannst du den Verkäufer nach den richtigen Papieren fragen. Der Verkäufer ist verpflichtet Dir die notwendigen Papiere auszuhändigen! Nur mit diesen Papieren kannst du 1. dein Tier bei der zuständigen Behörde anmelden wenn eine Meldepflicht gegeben ist oder 2. später Papiere für deine Nachzuchten beantragen.

 

Wie immer hoffe ich, dass dieser Artikel für Dich hilfreich ist. Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, kannst Du mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich werde alle Fragen so gut es geht beantworten.

Teile diesen Inhalt mit deinen Freunden

About Martin

Ich halte und züchte seit 16 Jahren (Stand 2020) Reptilien. Dabei habe ich die unterschiedlichsten Arten gepflegt und konnte mir durch meine mehrjährige Tätigkeit im Zoofachhandel Kenntnisse zu etlichen Produkten und Herstellern aneignen. Auf dieser Webseite möchte ich mein Wissen mit Dir teilen und Dir dabei helfen deine Pfleglinge so artgerecht wie möglich zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.